Peat Miles

Biographie

Peat MilesMit zehn Jahren kommt Peat das erste Mal mit amerikanischem Hiphop in Berührung. Dass seine großen Cousins 2Pac und Dre im Loop hören, prägt ihn schon früh für diese Musikrichtung.

Mit 16 Jahren gründet er zusammen mit Timaha und seinem kleinen Bruder d.ffect für eigene Gehversuche im Rap die Crew „DSK“. Gemeinsam erarbeiten sich die drei Remscheider innerhalb kürzester Zeit einen Namen auf regionaler Ebene. Als DSK können sie mittlerweile auf 5 veröffentlichte EPs und ein Album zurückblicken, dazu kommen hochkarätige Kollaborationen mit Szenegrößen wie Basstard und Crystal F sowie knapp 200.000 Aufrufe bei YouTube.

Seine eindrucksvolle 1.90m-Bühnenpräsenz konnte er dabei in über 30 erfolgreichen Live-Auftritten bei Hiphop-Jams, kleinen Festivals, Fernsehformaten im WDR oder als Vorgruppe von namenhaften Protagonisten im Deutschrap wie Olli Banjo, Franky Kubrick und Eko Fresh unter Beweis stellen. Ohne eine Rolle zu spielen schafft er es dabei mit seiner energetischen Performance sein Publikum mit seiner Idee seiner Songs zu infizieren.

Mit seinem Battle Rap Alter-Ego „Peat Pandora“ überzeugte er darüber hinaus mit erfolgreichen Teilnahmen im Videobattleturnier (VBT), wo er es durch seine humorvolle und intelligente Art sowie ideenreiche Videokonzepte aus bis zu 1680 Teilnehmern gleich zweimal bis in die Runde der 64 Besten schaffte. Auch beim Battlerap-Format DLTLLY konnte Peat Anfang 2016 sein Debüt mit einem überzeugenden 5:0 Sieg feiern.

Nach längerer Schaffenspause, bedingt durch einen intensiven Endspurt in seinem Studium, kehrte Peat dann unter dem Pseudonym „Peat Miles“ als Solokünstler auf die Bildfläche zurück. Mit seiner EP „Autopilot“ konnte er sich im Sommer 2018 auf Anhieb auf mehreren Festivals beweisen. Ganz nebenbei lief er dabei erst vor mehreren Hundert, dann vor über 9000 Zuschauern so manchem akribisch ausgebildeten Gesangstalent den Rang ab und darf sich heute gar Vize-„Voice-of-Münsterland“ nennen. Nun steht er bereits mit seiner zweiten EP „Allein auf der Welt“ in den Startlöchern – und der Hunger auf Musik größer als je zuvor!

Facebook Icon Peat Miles bei Facebook
Instagram Icon Peat Miles bei Instagram
Web Icon Peat Miles Webseite

 


Diskographie

2008: DSK – Spiegelbild (EP)

2009: DSK – Rebirth (EP)

2010: DSK – Therapie (EP)

2010: DSK – Schicksal (EP)

2012: DSK – Zeiten für Helden (Sampler)

2014: DSK – 428XX (Album)

2017: Peat Miles – Autopilot (EP)

 


Werdegang

2005: erste Rapversuche

2007: DSK-Gründung mit Timaha

2008: erste DSK-EP „Spiegelbild“

2009: zweite DSK-EP „Rebirth“

2009: erster Live-Auftritt

2010: dritte DSK-EP „Therapie“

2010: Teilnahme am Rappers.in VBT 2010

2010: vierte DSK-EP „Schicksal“

2011: Teilnahme am Rappers.in VBT 2011

2011: Musikvideo „Heimat / Remscheid“

2012: DSK-Sampler: „Zeiten für Helden“

2013: Teilnahme am Rappers.in VBT 2013

2014: DSK-Album: „428XX“

2015: Teilnahme am Rappers.in VBT 2015

2016: Teilnahme bei DLTLLY vs. Akzent (5:0 Sieg)

2017: EP-Produktion „Autopilot“

2018: Finalist bei „Voice of Münsterland“

+ diverse Auftritte und Gastparts